Der Kampf um die Freiheit

Vor einigen Tagen habe ich über den täglichen Kampf geschrieben. Das Wort Kampf wird viel zu oft als etwas Schlechtes wahrgenommen.

(Verwechsle den Kampf nicht mit Krieg, der ist nämlich grundlegend böse und hat keinen Platz in unserer Welt.)

Kennst Du das, wenn fast erleuchtete Menschen Dir sagen: Kämpfe nicht, sondern gehe mit dem Fluss des Lebens. Kampf ist unnötig.

Solche Aussagen lösen in mir fast einen Brechreiz aus.

Du kannst Dich entscheiden, in einer illusorischen Welt zu leben, in der alles einfach immer gut und schön ist, Du fliesst mit dem Strom des Lebens und Kämpfe sind unnötig. Diese Welt bleibt weltfremd.

Solange wir nicht in einer freien Welt leben, ist es Deine Pflicht zu kämpfen, denn es ist Dein Geburtsrecht frei zu sein.

Was falsch ist, ist zu schweigen, den Konflikt zu meiden, denn dann bist Du ein Feigling, dem der Mut fehlt, für die Freiheit einzustehen.

Ich kämpfe für die Freiheit der Menschheit!

Alles Liebe,

Unterschrift

Nathanael Dalliard
nathanael@dalliard.ch

PS: Wofür kämpfst Du? Oder bist Du jemand der den Kampf meidet?

Hast Du etwas zu sagen?
Schreib einen Kommentar:

Kommentare