Unerträgliche Kopfschmerzen

Vor ein paar Tagen hatte ich gleich an zwei Abenden ziemlich starke Kopfschmerzen. So stark waren sie noch nie. Oder liegt das daran, dass das letzte Mal schon so weit in der Vergangenheit liegt?

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, jemals Fieber gehabt zu haben, vielleicht als kleines Kind mal. Wenn ich krank werde, dann sind es meistens Kopfschmerzen, gepaart mit einer verstopften Nase und einem schlappen Gefühl im ganzen Körper.

Wenn es mal wieder so weit ist, gilt folgendes Erfolgsrezept:

Die Kopfschmerzen vor ein paar Tagen waren unüblich stark. Ich bin kaum schmerzempfindlich (bin mit einer gerissenen Achillessehne noch ein paar Wochen arbeiten gegangen), dieses Mal war es grenzwertig.

Das Gefühl, am Liebsten den eigenen Körper verlassen zu können, um die Schmerzen nicht mehr wahrzunehmen. Klingt verrückt.

Ich bin dann auch kein Fan davon, irgendwelche Schmerztabletten einzuwerfen. Ich stehe den Schmerz durch und komme hinterher gestärkt aus der Erfahrung heraus. Mein Vater hat mir bereits als Kind immer wieder gesagt: «Was Dich nicht umbringt, stärkt Dich nur!»

Das Schönste an der Erfahrung ist, dass ich danach diese Dankbarkeit für ein schmerzfreies Leben verspüre. Etwas, was ich viel zu wenig schätze, weil ich es als gegeben sehe. Wie so vieles anderes.

Vermutlich ist es eine Art Migräne und dieses Mal hat ein Kamillentee geholfen. Wobei ich natürlich nicht weiss, ob es wirklich der Tee war oder die Kopfschmerzen auch einfach so vergangen wären.

Solange die Kopfschmerzen nicht regelmässig auftreten, gehe ich der Ursache nicht auf den Grund und Sorgen mache ich mir auch keine.

Ein Hoch auf ein schmerzfreies Leben!

Alles Liebe,

Unterschrift

Nathanael Dalliard
nathanael@dalliard.ch