Das Recht zu lügen

In letzter Zeit beschäftige ich mich intensiv mit Anarchokapitalismus.

Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, möchte ich heute mit Dir eine Einsicht zum Lügen teilen. Ich bin ein grosser Verfechter der Wahrheit, auch wenn ich weiss, dass es die Wahrheit nicht gibt und die Grenzen zwischen Wahrheit und Lüge oft verschwommen sind.

Es gibt einen Unterschied zwischen Sittlichkeit und Recht. Denn in einer anarcho-kapitalistischen Gesellschaft hast Du das Recht zu lügen, die meisten Menschen würden aber Lügen als unsittlich ansehen.

Das hat mich erst mal vom Hocker gehauen. Beim genaueren Betrachten erschien mir jedoch alles sehr logisch und nachvollziehbar.

Falls Du jetzt neugierig bist, wie so eine Einsicht zustande kommt, hör Dir diese Podcast-Folge von AlexAnarcho an. Er liest darin aus dem Buch «Die Ethik der Freiheit» von Murray Rothbard vor.

Es ist unnötig, nochmals alles zu erläutern. Viel Spass beim Hören!

Alles Liebe,

Unterschrift

Nathanael Dalliard
nathanael@dalliard.ch

Hast Du etwas zu sagen?
Schreib einen Kommentar:

Kommentare