Das Spiel des Lebens

Als ich jung war, gab es eine Phase in meinem Leben, da habe ich gefühlt ununterbrochen Spiele am Computer gespielt. Als ich am Abend ins Bett musste, bin ich kurz ins Bett, damit meine Eltern zufrieden waren, um dann wieder heimlich aufzustehen.

Heute spiele ich das Spiel des Lebens.

Wie in einem Computerspiel haben Handlungen bestimmte Folgen. Auf eine Aktion folgt eine Reaktion. Der Gedanke, dass das Leben ein Spiel ist, hilft mir auch dabei, das Leben nicht allzu ernst zu nehmen.

Trotzdem lohnt es sich, sein Bestes zu geben, denn im Gegensatz zum Computerspiel hast Du vermutlich nur ein Leben (wir können über andere Ansichten nur spekulieren), es lohnt sich also, das Beste daraus zu machen. Jeder mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Lasst die Spiele beginnen!

Alles Liebe,

Unterschrift

Nathanael Dalliard
nathanael@dalliard.ch

Hast Du etwas zu sagen?
Schreib einen Kommentar:

Kommentare